14. Juli 2021

40. St. Veiter Jacques-Lemans-Open – Warten auf den nächsten Punkt…

Das Schachkid wartet und wartet und wartet auf den nächsten Punkt… Deutlich besser läuft es beim dicken Doktor und dem baldigen FM. Letzterer will ja nun ein wirklicher FM werden und bewegt sich mit beeindruckenden 4 aus 5 in die richtige Richtung.

Der dicke Doktor hat sich nach einem etwas holprigen Start gefangen und gab im gestrigen Spiel einen Läufer für drei Bauern. Das Schachkid hat nicht genau gesehen, wie der dicke Doktor gewonnen hat, aber der dicke Doktor kam freudig ins Hotel gewankt.

Das Schachkid bekam es mit einem Jugendlichen vom SC Donaustadt zu tun. Dieser Verein aus Wien ist eine der dortigen größeren Schachvereine. Und ist auch mit gefühlt 30 Spielern beim hiesigen Turnier vertreten. Der Jugendliche trägt blau lackierte Fingernägel. Was das Schachkid kurz irritiert. Der dicke Doktor klärt später auf. Das sei jetzt durchaus ein modischer Trend. Das Schachkid hat da was verpasst. Der Jugendliche erklärt derweil, das ihm bald das Bundesheer drohe. Offenbar gibt es in Österreich tatsächlich noch eine Wehrpflicht. Rückständiges Land!

Zeit, mal wieder die Englische  Eröffnung auszuprobieren.

Das Schachkid steht nach der Eröffnung ganz passabel. Jedoch ist zu vermelden, dass nach der Eröffnung erstmal hin und hergerückt wird. Es fehlt eine strategische Perspektive. Der Jugendliche hält sich jedenfalls nicht an den Plan und greift zu taktischen Perspektiven und gewinnt mit 18. … Sxc4 einen Bauern.

Das Schachkid ist sich sicher, der kann zurückgewonnen werden. Mit der offenen c-Linie und dem Läufer auf b2. Leider hat der Gegner schon wieder andere Pläne. Und greift nun seinerseits mit Dame und zwei Springern am Damenflügel an. Das Schachkid hält dort alles für gut verteidigt. Nach 25. … Sf3+ überlegt das Schachkid lange und ist sich sicher, mit 26.Kg2 die einzige Variante gefunden zu haben, wo es nicht matt wird. Die Engine ist  anderer Meinung und stellt fest, das das Schachkid die einzige Variante gefunden hat, wo es matt wird. Das war echt ein Schuss in den Ofen.

Ansonsten wieder ein bischen Skat – nicht unerwähnt darf bleiben, das das Schachkid gewonnen hat, etwas Wein und Bier und gutes Essen und viel Hitze. Der baldige FM kommt gegen Nachmittag wieder zu Bewusstsein. Der dicke Doktor und das Schachkid müssen nicht die Zimmertür vom baldigen FM aufbrechen.

Interessante Begegnung in der Hotellobby. Das Schachkid unterhält sich mit einer Dame, die als internationale Schiedsrichterin tätig ist, z.B. in Linares. Jedes der 40 Open  in St. Veit habe sie mitgemacht. Und auch sonst  ist sie ziemlich  lustig. Auch das ist eben Schach – neue nette Leute nachts um 23.00 Uhr in der Hotellobby kennenlernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.