12. Juli 2021

40. St. Veiter Jacques-Lemans-Open – England ist raus

2. Tag beim 40. St. Veiter Jacques-Lemans-Open.   England ist raus, Italien gewinnt die EM, wie das Schachkid kurz nach Mitternacht erfährt. Als es durch hysterische Freudenschreie beim Italiener dem Hotel gegenüber aus dem Schlaf gerissen wird. Der baldige FM gewinnnt ein Bierfass. Er hat gegen das Schachkid gewettet, dass Italien die Entscheidung im 11-Meterschießen herbbei führt. Er sollte recht behalten.

Das Hotel hat vier Sterne, diese aber offenbar nicht verdient. Das Schachkid fragt sich, was wohl der Schachwizard sagen würde, wenn er da wäre. Beim Frühstück stapelt sich das dreckige Geschirr auf den Tischen, was nicht weggeäumt wird. Neue Gäste müssen es zru Seite schieben, um Platz am Tisch zu haben. Am Buffet ist immer alles leer und wird nur schleppend aufgefüllt. Entnervte Gäste stehen an der Tee- oder Kaffeemaschine, weil ständig Wasser, Tee oder Kaffebohnen fehlen.

Gut lief auch der Sonntag, der einzige Tag mit zwei Runden. Da spielt man Morgend und auch Abends Schach und dann noch Skat zwischendrin und hat kaum  Zeit, zwischendurch mal einen Zweigelt zu trinken. Der baldige FM ist zügig fertig. Eine WFM stellt sozusagen einzügig einen Läufer hin, den der baldige FM mittels Bauernabzug gewinnt. Da fragt man sich, wieso die WFM ihren Titel hat bei solchen simplen Fehlern.

Der dicke Doktor kämpft ein wenig länger und kommt auf ein Remis. Er spricht von glücklichen Umständen, wirkt aber auch nicht unzufrieden. Hat er doch ohne Frühstück gespielt, vor der Partie lange am Testcenter in der Sonne gestanden und dann im Dauerlauf zum Spiellokal durch die halbe Stadt gefegt, um vor Ablauf der Karenzzeit noch den ersten Zug zu machen. Für diese Anstrengungen sah der dicke Doktor wirklich gut aus. Da hat man ihn schon zerzauster gesehen.

Das Schachkid hat einen Ösi als Gegner. Dieser ist sichtlich angespannt und sitzt da, als müsse er gleich ein Kind gebären oder Backsteine „scheißen“, mit soviel Körperspannung hockt er am Brett.

Der Ösi ist seine 1800 Elo wert. Das Schachkid kommt gut aus der Eröffnung und es steht lange ausgeglichen. Dann erlaubt sich das Schachkid mit 20. … Sf6 einen Fehler. Und sofort fällt der Damenflügel in sich zusammen. Das möchte das Schachkid nicht mehr weiterspielen.

Die Hitze tut ihr Übriges. Das Ausweichspielquartier ist nicht klimatisiert und heizt sich tagsüber mächtig auf. Am Vorabend sitzt das Schachkid mit Sonnenbrille am Brett, weil es vor lauter Sonne, die dem Schachkid frontal ins Gesicht scheint, nix mehr sieht. Erstaunlich auch, das so wenig Deutsche anwesend sind. Waren im Vorjahr noch die Topjugend anwesend, hat das Schachkid dieses Jahr nur den ehemaligen U8-Meister Nitsche incl. Vater aus Berlin-Spandau gesichtet.

Zum Abendbrot gibt es eine jugendliche Slowenin, die gewinnen möchte.

Das Schachkid fasst den Entschluss und richtigen Plan, am Damenflügel zu spielen und verschafft sich dort eine vorteilhafte Bauernstruktur. Dann entscheidet sich das Schachkid jedoch, am Königsflügel anzugreifen, ohne die Entwicklung zu beenden. Anfängerfehler, die den dicken CM im heimischen Preußen rotieren lassen, wenn er die Partien für das gemeinsame Training aufbereitet.

Statt 17. Txd6 sollte Sg5 erfolgen, was den König schon in Bedrängnis bringt. Das Schachkid muss schon die Qualität geben, um noch im Spiel zu bleiben. Der Lg7 ist sehr unangenehm für Weiß. Aber auf zum Angriff. 28. Dd4 solte folgen und der Angriff wird fortgesetzt. So hat das Schachkid Glück, dass das später verdattert guckende Mädel 32. … Kg8 statt 32. … Kf8 spielt und so dem Schachkid noch ein Dauerschach ermöglicht.

Immerhin, im Hirtenstübl gibts noch gutes Bier. Was für die nächsten Tage hoffen lässt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.