Stellungsbeurteilung und Planfindung – Schachseminar in Briesen

„Schlage niemals auf b2, Du könntest am nächsten Tag eine Treppe herunter fallen.“ – Mit diesem chinesischen Sprichwort und anderen launigen Schachweisheiten leitete Nils Werthmann vom USV Potsdam das Schachtraining am 21. Mai 2016 in Briesen ein. 11 Spieler von 12 bis 50 Jahren aus Frankfurt (Oder), Rüdersdorf, Storkow, Potsdam, Briesen und Fürstenwalde waren der Einladung des Schachvereins Briesen gefolgt, darunter auch Kaderspieler des Brandenburger Schachnachwuchs.

Mit Nils Werthmann konnte ein starker Nachwuchsspieler aus Potsdam gewonnen werden. Als Spieler der Jugendbundesliga mit ca. 2000 DWZ mit steigender Tendenz und ehemaliger Kaderspieler des Brandenburger Nachwuchses betrat der 18-jährige mit diesem Gruppentraining Neuland. Gleichwohl besitzt das Potsdamer Talent bereits reichlich Trainingserfahrung mit Kindern und Erwachsenen im Einzeltraining.

Das Thema des Seminars hieß „Stellungsbeurteilung und Planfindung“. Wie die Diskussion zwischen denn Seminarteilnehmern zeigte, tun sich hier junge aber auch erfahrene Spieler schwer. Oftmals wisse man nach der Eröffnung nicht, wie man nun weiter spielen solle, so der einhellige Tenor der Anwesenden.

Der Referent Nils Werthmann erläuterte zunächst in einen kurzen Theorieteil Kriterien zur Stellungsbeurteilung. Königssicherheit, Starke und schwache Felder und die Aufstellung der Figuren seien wesentliche Kriteren, so der Referent. Vor allen das Werkzeug der Bauernhebel war bis dato nicht allen geläufig.

In dem nun folgenden ausfühlichen Praxisteil des Trainings vertieften die Teilnehmer die Kriterien zur Stellungsbeurteilung anhand praktischer Beispiele. In der gemeinsamen Diskussion zwischen Schüler und Trainer reiften die Pläne für eine mögliche Partiefortsetzung.

Einfache Merksätze wie etwa „Verbessere die am schlechtesten stehende Figur“ verdichteten das neu erworbene Wissen zum schnellen Merken und Anwenden am Schachbrett. Einhelliger Tenor der Teilnehmer – Schach lernen muss nicht immer kompliziert aufbereitet sein.

Nach dem Seminar bestand Einigkeit zwischen den Teilnehmern – das Seminar hat das schachliche Wissen der Anwesenden erweitert und bereichert. Besonders die praxisnahe und humorvolle Vermittlung des Lernstoffes durch den Referenten Nils Werthmann gefiel den Schülern.

Der SV Briesen denkt gemeinsam mit dem Trainer Nils Werthmann über eine Fortsetzung der Seminarreihe nach. Sollte Interesse an einen Kontakt zum Referenten bestehen, kann dieser über den SV Briesen vermittelt werden.

1 Kommentar zu „Stellungsbeurteilung und Planfindung – Schachseminar in Briesen“

  • Lockabob says:

    Es war wirklich ein tolles Training!
    Es hat sehr viel Spaß gemacht. Nils hat es sehr verständlich und pragmatisch rübergebracht.
    Danke für das lehrreiche Training, mach weiter so!

Kommentieren