Vorweihnachtliches Blitzen in Breitungen

Am 20.12.2014 begab sich das Schachkid zum traditionellen Breitunger Weihnachtsblitz. Dieses Turnier wird seit vielen Jahren zu Ehren des Breitunger Bernd Lückert abgehalten. Ein Breitunger Spieler mit Herz, der leider vor einigen Jahren beim Arbeiten vom Dach fiel.

Zu diesem Turnier darf nicht jeder, nur nette Leute sind Willkommen. Man benötigt eine Einladung des Breitunger Zeremonmienmeisters Uwe Römhild. Den das Schachkid seit vielen Jahren kennt. War Uwe Römhild doch einstmals Jugendwart und das Schachkid mal jugendlich. Erstgenannter führt einen interessanten Wanderblog.

Breitungen ist eine alte Gemeinde, Tamara Danz, ehemalige Frontfrau der Band Silly wurde hier gebohren. Die Schachsegel hält die SG Barchfeld / Breitungen hoch.

28 Spieler hatten sich eingefunden, um die Klingen zu kreuzen.  Gespielt wurde im schönen Hotel Waldhaus Wittgenthal, eine urige Gastlichkeit, wie es das Schachkid mag.

Die Schachszene in Südthüringen zeichnet sich durch allerlei skurrile Gestalten aus. Das liegt daran, dass der Thüringer an sich in seinem Dorf in einem Tal, umgeben von hohen Bergen, lebt. Jedes Tal spricht seinen eigenen Dialekt. Hier kommt man einfach nicht raus, im Winter sowieso nicht.  Deswegen herrscht hier so eine verschrobene Gemütlichkeit.

Der Zauberer war da, mit passender Mütze. Psycho ist nun bekennender Buddist und stellt einen kleinen Buddagarten ans Schachbrett, siehe unten. Die Breitunger Jugend glänze mit Anwesenheit. Ebenso der Oberförster, der  im Brotteroder Wald für Ordnung sorgt, aber komischerweise in Wenshausen wohnt, dafür aber beim SV Schmalkalden 04 spielt. Ein singender Zahnarzt war zugegen, ein Obergymnasiallehrer aus der Rhön, eine Feldmaus umrahmt von sonstigen Getier und natürlich das Schachkid aus der Brandenburger Steppe.

Statt jeder gegen jeden zu spielen, muss der Meister wieder einen skurrilen Modus anwenden, den er vom Dresdner 24h-Blitz aufgeschnappt hat, den aber keiner versteht. Die Anwesenden werden in Gruppen zu je vier Spielern aufgeteilt. Jeder spielt gegen jeden. Je nach Resultat steigt man in eine andere Gruppe auf oder ab. Wenn man in der besten Gruppe A siegt, steigt man in die schlechteste Gruppe F auf, was ja eigentlich ein Abstieg ist. Wie gesagt ist dieser Modus ohne ausreichend Schwarzbier aus den Thüringer Tiefen nur schwer nachvollziehbar.

Das Schachkid selbst hat das Turnier mit zweifelhaften Ergebnis absolviert. Um 19.00 Uhr ging es los. Bis 22.20 Uhr hatte das Schachkid 8 aus 12 Punkten geholt und war mit sich sehr zufrieden. Danach wurde das Schachkid müde und brachte bis 0.30 Uhr nichts meehr zustande. Eine Partie nach der anderen verlor das Schachkid, u.a. gleich dreimal gegen den Breitunger Zeremonienmeister. Das Schachkid ließ dreimal wahlweise die Dame oder den König im Schach stehen. Dafür bekam das Schachkid einen Sonderpreis, einen Gutschein für einen Optiker.

Der Meister hielt weiter an seinem merkwürdigen Auslosungssystem fest. So landete das Schachkid dreimal in der gleichen Gruppe mit den gleichen Spielern. Der Meister war auch darunter. Ein Schelm, wer das nicht merkwürdig findet.

Etwas überraschend gewann einer der besten Kumpel des Schachkids, Schachtommy auch genannt Thomas Lesser. Dieser hatte gegenüber der favorisierten Jugend um den Exileisenacher Christian Böhm, Psycho und dem Zauberer einen wesentlichen Vorteil. Er ist nüchtern geblieben. Die Jugendbande (alle schon über 20 Jahre) widmete sich im abendlichen Verlauf dem Whisky, was für die gespielten Schachpartien nicht ohne Folgen blieb. Dafür war die Jugend komplett im Anzug aufgelaufen und sah schnieke aus.

Das Schachkid würde an dieser Stelle auch gerne eine Tabelle veröffentlichen, wenn es diese denn vom Meister bekäme. Das Schachkid wird sich Mühe geben, die Ergebnisse noch zu beschaffen.

 

Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Runde 5 Runde 6 Punkte Runde 8 Runde 7
Name Tisch Punkte Tisch Punkte Tisch Punkte Tisch Punkte Tisch Punkte Tisch Punkte gesamt Tisch Punkte Tisch Punkte
Lesser,Thomas D 1,5 F 3 B 2 D 3 B 2 B 2 18 A 2 A 2,5
Böhm,Christian A 3 D 2,5 G 2,5 C 2,5 A 2 A 2,5 18 A 1,5 A 1,5
Feldmann,Bernd B 2 D 2,5 F 2,5 A 1,5 C 2,5 B 2,5 17 A 1,5 B 2
Meyer,Thomas E 2 A 3 D 2,5 G 2,5 A 1,5 A 0,5 16 A 1 A 3
Klingler,Lutz D 2 G 3 C 2,5 F 3 A 2 A 1 16 B 1,5 A 1
Roth,Ralf F 2,5 B 1 B 3 E 2,5 C 2 B 1 15,5 B 2 B 1,5
Crivellaro,Heiko A 2 C 2,5 F 2,5 B 2,5 B 1 C 2,5 15,5 B 1 B 1,5
Hübschmann,Holger B 1,5 C 2,5 E 2,5 A 3 B 0 C 1 15,5 C 3 C 2
Geißhirt,Marco B 2,5 E 3 A 2,5 D 2 B 3 A 0 15 B 1,5 B 0,5
Essegern,Uwe A 1 B 2,5 E 1,5 F 1,5 D 2,5 C 1,5 14 C 1,5 C 2
Krannich,Steffen D 1 D 0,5 E 2 G 2,5 D 1 D 2,5 14 D 2,5 D 2
Willner,Holger G 2 B 1,5 D 2,5 F 1,5 C 1,5 C 2 13 C 1,5 C 0,5
Römhild,Uwe F 1,5 G 2 B 0,5 B 1 E 2 D 1,5 13 D 2 D 2,5
Jung,Florian C 3 F 2 A 2,5 C 2,5 A 0,5 B 1,5 12 C 0 C 0
Schmidt,Kevin F 2 A 2 C 2 E 1 D 2 D 1 12 D 1,5 D 0,5
Theer,Tino G 2 C 1 D 0,5 E 1 E 2 E 1,5 12 E 2 E 2
Landsiedel,Steffen D 1,5 E 0 E 0 E 1,5 F 2 F 2 11,5 E 1,5 E 3
Reum,Lutz E 2 F 1 G 1,5 A 1,5 D 0,5 E 2 11,5 E 1,5 E 1,5
Reum,Jonathan E 2 G 1 A 1 B 0,5 E 1,5 E 3 10,5 E 1 F 0,5
Hachmann,Wilfried B 0 B 1 C 1 D 1 F 2 F 1 10,5 F 3 F 1,5
Kellner,Rene C 2 E 2 G 2 B 2 C 0 D 1 10 D 0 D 1
Wolf,Tristan G 2 A 1 B 0,5 C 1 E 0,5 E 0,5 9 F 1,5 E 2
Röhl,Hannes E 0 E 1 F 1 G 1 F 0,5 F 2 9 G 3 G 0,5
Klingler,Louis C 0 C 0 C 0,5 C 0 G 3 G 0 7,5 G 2 F 2
Kasper,Enrico C 1 D 0,5 D 0,5 D 0 F 1,5 F 2 7 F 0,5 F 1
Amstein,Hannes A 0 A 0 A 0 A 0 G 2 G 2 7 F 0,5 G 2,5
Schuchardt,Jannes F 0,5 F 0 F 0 F 0 G 1 G 2 6 G 1 G 1,5

Kommentieren