19. Lichtenberger Sommer – Die Punkte purzeln

2. Runde beim Lichtenberger Sommer 2019. Heute purzeln die Punkte. Johannes steht schon nach 30 Minuten am Schachbrett des Schachkids und guckt fragend um sich. Der Gegner, immerhin eine passable 1700, habe wenig geschlafen und den Läufer stehen lassen.

Das Schachkid hat es etwas mühevoller. Der symphatische Zehlendorfer spielt die Eröffnung etwas unglücklich und stellt einen Bauern ein. Danach wird es aber ein wenig zäh. Das Schachkid spielt wie immer schnell, das ist ja ein schwacher Gegner. Und nach dem komischen 14. a3 kann Schwarz doch seine Stellung verbessern, was das weiße Spiel dann etwas mühevoll macht.

Die Frage ist, ob Schwarz nach 36. g4 noch weiterspielen muss oder nicht aufgeben kann. Der weiße Vorteil ist mit dem verbundenen Freibauern jetzt ziemlich offensichtlich.

Die Partie wird mit einer Thüringer Bratwurst gekrönt. Leider mit Kümmel. Die vorgeblichen Thüringer am Wurststand  sind halt doch eher sächsisch geprägt. Diese wollen dem Schachkid, das aus dem schönen Schmalkalden in Südthüringen kommt, erzählen, das der Thüringer seine Bratwurst mit Kümmel esse. Das kann das Schachkid so nun wirklich nicht bestätigen.

Auf zum Mittag essen. Nach 700m Fußmarsch landet man beim Wernesgrüner. Das Schachkid hat ein wenig zugelegt und wäre gerne mit dem Auto gefahren. Aber nein, der Kompagnon des Schachkids besteht auf den Fussmarsch. Es seien nur 300m. Mit Entfernungen hat er es nicht so.

Das Schachkid entscheidet sich das Steak Oufour, was des Schachkids Gegenüber zu einer Bemerkung veranlasst, doch mal was neues auszuprobieren. Das Schachkid storniert und sucht was anderes. Gibt nix anderes, dann doch das Steak Oufour. Der Kellner hat die Stornierung offenbar übel genommen. Er ward nicht mehr gesehen und taucht gefühlt erst Stunden später wieder auf, um die BEstellung aufzunehmen. Und das Essen des Gegenübers zu bringen. Ein geschickterer Kellner hätte beide Essen gleichzeitig gebracht!

Die 3. Runde dürfte wieder schwerer werden, nach einem Arbeitstag und gegen einen stärkeren Gegner.

Kommentieren