23. Oktober 2019

15. Lichtenberger Herbst – Versöhnliches Ende

Letzte Runde des 15. Lichtenrader Herbstes. Johannes steigt bedröppelt ins Auto. Lief nicht mehr so gut in den letzten Runden. Im Turniersaal angekommen ist das Teilnehmerfeld auf 67 Bretter geschrumpft. Da sind wohl schon einige im Feierabend.

Gespräche im Foyer: „Was willst Du alter Mann?“ sagt der dicke Mann. „Was willst Du dicker Mann?“ fragt der alte Mann zurück. „Willst spielen?“ fragt der dicke Mann. „Muss noch arbeiten.“ erwidert der alte Mann.

Das Schachkid geht dann mal zum Brett, wo wieder ein Mädchen wartet.

Von diesem Brett aus ist die Tür leicht nervig. Erstaunlich, wie viele Schachspieler eine Tür nicht leise schließen können.

Leicht abgewandelter Caro-Kann heute. Das Schachkid überlegt, ob man lang rochieren könnte, um dann einen Königsangriff zu starten. Man kann. Mit 15 h3 kommt Weiß den schwarzen Bauern eher entgegen. Die Kleine verteidigt sich zäh. Das Schachid manövriert am Königsflügel herum. 22. … Tg4 hat das Schachkid allerdings nicht gesehen. Aber irgendwann geht dann taktisch halt doch was. Der Rest ist dann quasi Endspieltechnik.

Johannes holt heute einen Punkt, für ihn vielleicht auch ein akzeptabler Abschluss, nachdem er unter seinen Erwartungen gespielt hat.

Hervorzuheben ist der grandiose 2. Platz von Aaron Matthes. Der Oranienburger scheint mit seinen 17 Jahren gerade eine Leistungsexplosion zu erleben. Schon beim Kreuzberger Sommer 2019 spielte er ganz vorne mit. Heuer spielte er wohl das Turnier seines Lebens. Folgerichtig trägt er heute auch Jacket.

Das Schachkid ist so halb und halb zufrieden. Es hat den 3. Platz U1600 gemacht, etwas überraschend. Leider hockt das Schachkid schon auf dem Sofa und kann daher das Preisgeld nicht entgegen nehmen. Alle schwächeren Gegner wurden besiegt, aber es wurde gegen fasl alle stärkeren Gegner verloren, von zwei Remis abgesehen. Zwei Partien, die einzügig weg gestellt wurden. Eine leicht bessere Platzierung als der Startrang und ein kleiner DWZ-Zuwachs. Da geht aber mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.